forex trading logo

Anmeldung

Start Renovierung
Renovierung
Renovierung der Kapelle Drucken E-Mail

Neuerrichtung der Kapelle   alt


Baubegleitende archäologische Untersuchungen in der Kapelle

Die seit Jahrzehnten nur noch als Lagerhalle genutzte Kapelle in Weliingen, 1965 abgelöst durch einen direkt benachbart errichteten Betonbau, wurde ab 2005 liebevoll saniert. Während der Bauarbeiten wurde der Fussboden abgetragen und ein System von Kanalgraben angelegt. Diese Erdeingriffe brachten verschüttetes Mauerwerk zum Vorschein und die Bodendenkmalpflege wurde deshalb eingeschaltet. Unter dem Kapellenbau des mittieren 19.Jahrhunderts liegen Reste einer kleineren barocken Kapelle.

Bild über die Ausgrabungen

Aufgrund eines Visitationsprotokolls von 1743 soll dieser Vorgängerbau 1722 errichtet worden sein. Seine Fundamente waren jedoch nur schlecht erhalten, da das Mauerwerk bis unter das barocke Fußbodenniveau systematisch abgebrochen wurde und für den Neubau verwendet worden war. Immerhin ließ sich der Grundriss noch rekonstruieren. Es handelte sich um eine barocke Saalkirche mit Polygonalchor. Aus alten Planierschichten geborgendes Scherbenmaterial reicht zeitlich ins späte Mittelalter zurück.

Dass der Platz bereits in vorbarocker Zeit bebaut war, ist aber nicht gesichert.

Die Ausgrabungen blieben weitgehend auf Bereiche beschränkt, die von den Baumaßnahmen berührt waren. Größere Teile des alten Mauerwerkes liegen noch unberührt in der Erde.

Die Dokumentation des Vorgängerbaus der Wellinger Kapelle war eine Routinemaßnahme der Bodendenkmalpflege. Sie hat keine Überraschungen gebracht, keine spektakulären Funde. Aber sie hat den von zwei zeitlich aufeinander folgenden Kirchenbauten geprägten Dorfkern um einen dritten, älteren Sakralbau bereichert. Damit wird die zeitliche Tiefe der Ortsgeschichte erlebbar.


 

 

 


Website erstellt durch Uwe Remmel, 66663 Merzig-Wellingen --- Template powered by Joomla.